0511/ 856 44 510

Wissenschaftliche Publikationen

Therapie/ psychosoziale Beratung

Psychotherapeutische Arbeit mit Migranten und Geflüchteten
Autor: Belz, Maria; Özkan, Ibrahim
Details: Durch die gestiegenen Flüchtlingszahlen ist die Behandlung von Migranten und Geflüchteten in Deutschland zunehmend in das Blickfeld aller Akteure der psychotherapeutischen Versorgung gerückt. Maria Belz und Ibrahim Özkan bieten einen Einstieg in das Feld der transkulturellen Psychotherapie. Neben theoretischen Grundlagen und Hintergrundinformationen beschreiben sie auch Elemente der praktischen Arbeit wie beispielsweise das Einbeziehen von Dolmetschern.
Verlag: V&R Göttingen

Psychotherapie nach Flucht und Vertreibung
Autor: Borcsa, Maria; Nikendei, Christoph
Details: Psychologen und Ärzte müssen sich in der psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten auf den kulturellen-religiösen Hintergrund, die oft traumatischen Vorerlebnisse im Heimatland und während der Flucht und auf die Schwierigkeit der Integration einlassen. Dieses Buch gibt Ihnen Sicherheit bei der Therapie von Geflüchteten und beleuchtet Spezifika der therapeutischen Beziehung unter interkulturellen, sprachlichen, rechtlichen und versorgungsbezogenen Aspekten.
Verlag: Thieme

Klinische interkulturelle Psychotherapie. Ein Lehr- und Praxisbuch
Autor: Erim, Yesim
Details: Die Zahl der Migranten, die als Patienten psychosoziale Einrichtungen aufsuchen, nimmt entsprechend ihrem wachsenden Anteil an der Bevölkerung beständig zu. Ziel dieses Werkes ist es, Ärzte und Psychologen zu einer effektiven interkulturellen therapeutischen Arbeit zu befähigen. Das Buch informiert über die kulturelle Prägung psychischer Symptombildung, interkulturelle kollektive Übertragungsmechanismen, die Lebenswelten von Migranten und den besonderen ethnosoziokulturellen Hintergrund der größten Migrantengruppen
Verlag: Kohlhammer

Stabilisierende psychodynamische Traumatherapie für Flüchtlinge: Ein Leitfaden für das therapeutische Vorgehen bei PTBS und Somatisierung.
Autor: Joksimovic, L.; Kruse, J.
Details: Die Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden erfordert eine kultursensible und diversitätsbewusste Gestaltung des Gesundheitswesens. In der psychotherapeutischen und psychosomatischen Versorgung dieser Patienten ist neben den kulturspezifischen, sozialen und gesellschaftlichen Aspekten der hohe Anteil an Patienten mit Traumafolgestörungen insbesondere mit komplexer PTBS und somatoformen Störungen zu beachten. Vorgestellt werden die Grundsätze einer stabilisierenden psychodynamischen Traumatherapie bei Flüchtlingen, deren Wirksamkeit in einer kontrollierten Studie ermittelt wurde. Die spezifischen Adaptationen der traumaorientierten Psychotherapie an die spezifische Situation der Flüchtlinge und Asylsuchenden werden beschrieben.
Verlag: Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Gruppentherapeutische Interventionen bei traumatisierten Flüchtlingen
Autor: Joksimovic, L.; Wöller, W.; Happ, M.; Tress, W.; Kruse, J.
Details: Viele Flüchtlinge haben traumatische Erfahrungen in Form von Gefangenschaft, Folter, Vergewaltigung oder Ermordungen erlebt, bevor sie ihr Land verließen. Im Exil sind sie den Belastungen einer unsicheren psychosozialen Situation ausgesetzt. Entsprechend erhöht ist in der Flüchtlingspopulation die Prävalenz für spezifische posttraumatische Symptome und andere psychische Störungen. Westliche Gesundheitsdienste sind mit der Anzahl traumatisierter Flüchtlinge, die psychotherapeutische Hilfe benötigen, überfordert. Gruppenthera¬peutische Maßnahmen werden wegen des hohen Bedarfs in Betracht gezogen. Auch deshalb, weil der Gruppenkontext besonders geeignet ist, isolierten Menschen die Möglichkeit einer sozialen Kontaktaufnahme und Unterstützung durch Menschen mit vergleichbaren Erlebnissen.
Verlag: V&R Göttingen

Psychotherapie mit Flüchtlingen – neue Herausforderungen, spezifische Bedürfnisse: Das Praxisbuch für Psychotherapeuten und Ärzte
Autor: Liedl, A; Böttche, M.; Abdallah-Steinkopff, B.; Knaevelsrud, C.
Details: Das Buch gibt niedergelassenen und stationär arbeitenden Therapeuten und Ärzten sowie sozialpsychiatrischen Diensten einen an der Praxis ausgerichteten Überblick über die besonderen Anforderungen in der psychosozialen Arbeit mit Flüchtlingen. Was es im Umgang mit dieser speziellen Patientengruppe, etwa bei der Gestaltung des therapeutischen Settings oder bei der Überwindung von Sprachbarrieren, zu beachten gilt, wird praxisnah erläutert und anhand zahlreicher Fallbeispiele veranschaulicht
Verlag: Schattauer

Multikulturelle systemische Praxis: Ein Reiseführer für Beratung, Therapie und Spervision
Autor: von Schlippe, Arist; El Hachimi, Mohammed; Jürgens, Gesa
Details: In Migrationsgesellschaften wie der unseren treffen immer häufiger Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund aufeinander. Besonders von Mitarbeitern im psychosozialen Dienst werden zunehmend therapeutische und beraterische Kompetenzen erwartet, die auch dort helfen, wo kulturelle Fremdheit den Kontakt erschwert. Die drei Autoren entwickeln hier ein Gesamtkonzept, das sich für Therapie, Beratung und Supervision leicht und mit Erfolg praktisch umsetzen lässt. Sie gehen dabei nicht nur auf die besonderen Probleme ein, die beim Zusammentreffen verschiedener Kulturen entstehen (z. B. den Umgang mit unterschiedlichen Ehe-, Erziehungs- und Gesundheitsvorstellungen), sondern erschließen auch die einmaligen Ressourcen, die diese mit sich bringen.
Verlag: Carl-Auer Heidelberg

Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen. Ein Leidfaden für Fachkräfte und Ehrenamtliche
Autor: Zito, Dima; Martin, Ernest
Details: Das Buch reflektiert anhand traumapädagogischer Leitlinien, wie Sie in Ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Alltag mit Flüchtlingen stabilisierend und ressourcenorientiert wirken können. Abschließend geht es um Selbstfürsorge und den Schutz vor Sekundärtraumatisierungen.
Verlag: Beltz, Basel

Traum(a) Migration Aktuelle Konzepte zur Therapie traumatisierter Flüchtlinge und Folteropfer
Autor: Feldmann, Robert E.; Seidler, Günter H.
Details: Verschiedene Beiträge von namhaften Experten, die neuste transkulturelle Behandlungskonzepte und kliniische Fallbeispiele zusammengestellt und analysiert. Darüber hinaus werden die überarbeiteten Standards zur Begutachtung psychisch-reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren thematisiert.
Verlag: Psychosozial-Verlag, Gießen

Folter und ärztliche Verantwortung
Autor: Furtmayr, Holger; Krasa, Kerstin; Frewer Andreas (Hg.)
Details: Das Buch thematisiert das Istanbul-Protokoll und die Begutachtung von Folter im Rahmen des Asylverfahrens. Darüber hinaus werden Problemfelder in der Praxis aufgezeigt und die Betrachtung von unterschiedlichen Aspekten einer medizinischen und psychologischen Begutachtung innerhalb ausländerrechtlicher Verfahren aufgezeigt. Abschließend greift der Band die aktuelle Debatte um Folter im Rechtsstaat auf und die problematischen Ereignisse in amerikanischen Militärgefängnissen.
Verlag: V & R unipress, Göttingen

Migration und Transkulturalität Neue Aufgaben in Psychiatrie und Psychotherapie
Autor: Graef-Calliess, Iris-Tatjana; Schouler-Ocak, Meryam (Hrsg.)
Details: Das Autorenteam zeigt praxisrelevante Implikationen auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes auf. Interkulturelle Öffnung des psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungssystems werden anhand zahlreicher Projekte vorgestellt. Weiterhin wird thematisiert wie interkulturelle Kompetenzen in der Aus,- Fort,- und Weiterbildung vermittelt werden können und was im Hinblick auf Supervision und Begutachtung zu berücksichtigen ist. Mehrere Kapitel befassen sich mit der Rolle von Dolmetschern in der Behandlung von Migranten.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Folter – An der Seite der Überlebenden Unterstützung und Therapien
Autor: Graessner, Sepp; Gurris, Norbert; Pross, Christian
Details: Das Buch dokumentiert die sehr schwierige und komplizierte Arbeit der Angehörigen des Berliner Behandlungszentrums für Folteropfer. Es wird über Belastungen der Helfenden berichtet sowie über die Schwierigkeit Folter zu diagnostizieren.
Verlag: C.H. Beck´sche Verlagsbuchhandlung, München

Therapie-Tools Psychotherapie für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung
Autor: Gräßer, Melanie; Iskenius, Ernst-Ludwig; Hovermann jun., Eike
Details: Es wird erklärt wie eine gute Therapie mit Migranten und Flüchtlingen gelingen kann. Das Buch enthält viele Arbeitsblätter und Checklisten, von der ersten Planung über Kontaktaufnahme bis hin zum therapeutischen Prozess. Ergänzt wird es durch Hilfestellungen bei gutachterlichen Äußerungen und Praxisanleitungen zur Arbeit mit Dolmetschern.
Verlag: Beltz, Basel

Materialien zur Traumarbeit mit Flüchtlingen – Manuale
Autor: Groninger, Kathrin; Petzoldova, Irena; Rüffer, Joachim; Würflinger, Wiebke, Deutsches Rotes Kreuz (Hrsg.)
Details: Insgesamt 6 Manuale thematisieren den Umgang mit Trauma und der akkulturativen Belastung von Geflüchteten. Darüber hinaus wird auf die Zusammenarbeit von Sozialarbeit und Psychologie sowie interkultureller Kompetenz in der Beratung eingegangen. Abschließend wird die Rolle von Dolmetschern im Beratungs- und Therapieprozess thematisiert.
Verlag: Loeper Literaturverlag

Interkulturelle Missverständnisse in der Psychotherapie: Gegenseitiges Verstehen zwischen einheimischen Therapeuten und türkeistämmigen Klienten
Autor: Gün, Ali Kemal
Details: Ali Kemal Gün, selbst ein erfahrener Psychotherapeut, legt eine Studie vor, in der er auf der Grundlage neuer Erkenntnisse über das Verhältnis von einheimischen Therapeuten und ausländischen Patienten einen eigenständigen theoretischen Ansatz ausarbeitet. Dabei verbindet er sprachpsychologische, kulturwissenschaftliche, ethnologische und religionswissenschaftliche Perspektiven miteinander. Die empirischen Ergebnisse seiner Untersuchung werden auf diesem theoretischen Hintergrund vertieft, typisiert und systematisiert.
Verlag: Lambertus, Freiburg

Ausgewählte Aspekte und Probleme in der Psychotherapie mit Folteropfern unter Beteiligung von Dolmetschern
Autor: Haenel, Ferdinand
Details: Artikel online (Zugriff am: 12.12.17) https://www.ifw-mitgliederverein.de/files/mitgliederverein/systhema/1997/2_1997/Sys_2_1997_Haenel.pdf

Einführung in die interkulturelle systemische Beratung und Therapie
Autor: Hegemann, Thomas, Oestereich Cornelia
Details: Diese Einführung beschreibt kompakt und übersichtlich die Grundlagen und Besonderheiten der interkulturellen systemischen Arbeit. Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, Aspekte der Sozialanthropologie und der Medizinethnologie werden an Beispielen aus der beraterischen bzw. therapeutischen Praxis illustriert.
Verlag: Carl-Auer, Heidelberg

Handbuch Transkulturelle Psychiatrie
Autor: Hegemann, Thomas, Salman, Ramazan (Hrsg.)
Details: Dieses Handbuch bietet viele Anregungen wie psychisch erkrankte Migranten praktisch und alltagsnah geholfen wird. Dabei wird auf diagnostische, therapeutische, versorgende und institutionelle Ebenen eingegangen. Es richtet sich an Ärzte, Therapeuten und Pfleger.
Verlag: Psychiatrie Verlag, Köln

Kontrollierte Therapieevaluation der Narrativen Expositionstherapie (NET) im Vergleich zu Stress-Impfungstraining (SIT) bei posttraumatischer Belastungsstörung in Folge organisierter Gewalt.
Autor: Hensel-Dittmann, Dorothea
Details: Artikel online (Zugriff am: 12.12.17) https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11096

Begleitung von Flüchtlingen mit traumatischen Erfahrungen
Autor: Imm-Bazlen, Ulrike; Schmieg, Anne-Kathrin
Details: Das Bucht bietet Grundlagenwissen zur Begleitung von traumatisierten Menschen und das Wissen um Methoden, die auch bei geringen Deutschkenntnissen angewendet werden können. Im Mittelpunkt dieses Buches stehen der (traumatisierte) Flüchtling und sein Begleiter.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Kultursensible Psychotherapie Hintergründe, Haltungen und Methodenansätze
Autor: Kizilhan, Jan Ilhan
Details: Dieses Buch bietet für beratend, therapeutisch und betreuenden Tätigkeiten eine reichhaltige Quelle voller praxisrelevanter Ideen, Methodenansätze und Ratschläge zur Verfügung. Es werden therapierelevante gesamtgesellschaftliche, kulturelle und affektive Fragestellungen reflektiert.
Verlag: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin

Psychotherapie mit Flüchtlingen Neue Herausforderungen, spezifische Bedürfnisse Das Praxisbuch für Psychotherapeuten und Ärzte
Autor: Liedl, Alexandra; Böttche, Maria; Abdallah-Steinkopf, Barbara; Knaevelsrud, Christine
Details: Dieser Leitfaden beantwortet in praktischer Ausrichtung alle wichtigen Fragen, wie sich Psychotherapie mit geflüchteten Menschen erfolgreich umsetzen lässt. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen, was es im Umgang mit dieser speziellen Patientengruppe, z.B. bei der Gestaltung des therapeutischen Settings oder bei Sprachbarrieren, zu beachten gilt.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie Migration und psychische Gesundheit
Autor: Machleidt, Wielant, Heinz, Andreas (Hrsg.)
Details: Dieses Nachschlagewerk und Ratgeber beschäftigt sich mit den Themen: Bedeutung von psychischen Symptomen in Herkunftsländern, welche psychischen Symptome sind durch Migration entstanden, Sprachbarrieren, optimale Therapieformen, stationäre und ambulante Behandlungsstrategien, Netzwerke und Anlaufstellen.
Verlag: Urban & Fischer München

Posttraumatische Belastungsstörungen 4. Auflage
Autor: Maercker, Andreas (Hrsg.)
Details: Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über die posttraumatische Belastungsstörung. Dabei wird auf Grundlagen, Therapie und spezielle Fäller der posttraumatischen Belastungsstörung eingegangen.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Die Behandlung der Opfer Über unseren Umgang mit dem Trauma der Flüchtlinge und Verfolgten
Autor: Ottomeyer, Klaus
Details: Das Buch thematisiert die Erschwernisse und (bürokratischen) Hindernisse in der Traumatherapie mit geflüchteten Menschen. Dabei wird aufgezeigt, dass es möglich ist Menschen therapeutisch zu behandeln, was auch anhand von Fallbeispielen deutlich gemacht wird.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Behutsame Trauma Integration (TRIMB) Belastende Erfahrungen lösen mit Atmung, Bewegung und Imagination
Autor: Spangenberg, Ellen
Details: Das Buch gibt eine Übersicht über die TRIMB Methode, die für komplex traumatisierte KlientInnen entwickelt wurde, die meist zu instabil für eine klassische Traumakonfrontation sind, mit Stabilisierung alleine jedoch keine Verbesserung mehr erzielen.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Multikulturelle systemische Praxis Ein Reiseführer für Beratung, Therapie und Supervision
Autor: Von Schlippe, Arist; El Hachimi, Mohammad; Jürgens, Gesag
Details: Dieser Reiseführer hat ein neues Gesamtkonzept entwickelt, das sich gewinnbringend einsetzen lässt, wo immer es um Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturen geht – sei es in Therapie, Beratung und Supervision. Dabei werden sowohl auftretende Probleme als auch sich aus der Begegnung ergebende Ressourcen aufgezeigt.
Verlag: Carl-Auer, Heidelberg

Transkulturelle Psychiatrie – Interkulturelle Psychotherapie
Autor: Zaumseil, Wohlfahrt (Hrsg.)
Details: Das Thema “Kulturen” ist aktueller denn je und macht auch vor Kliniken und Praxen nicht halt. Besonders bei psychischen Erkrankungen muss, schon aus biographischen Gründen, der kulturelle Hintergrund besonders interessieren. Wie aber mit Patienten aus anderen – völlig fremden – Kulturkreisen umgehen? Was muss man beachten? Die “Transkulturelle Psychiatrie” beschäftigt sich mit allen Facetten der Problematik. Hier treffen Autoren aus Ethnologie, Anthropologie, Psychoanalyse, Ethnopsychiatrie und den Kulturwissenschaften zusammen und geben so der transkulturellen Psychiatrie und Psychologie ein Gesicht.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Sprachmittlung

Psychotherapie und Beratung zu Dritt
Autor: NTFN e.V. (Hg.)
Verlag: Eigenverlag

Sprachmittlung in Psychotherapie und Beratung mit geflüchteten Menschen. Wege zur transkulturellen Verständigung
Autor: Schriefers, Silvia; Hadzic, Elvira
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht

Migration und Transkulturalität Neue Aufgaben in Psychiatrie und Psychotherapie
Autor: Graef-Calliess, Iris-Tatjana; Schouler-Ocak, Meryam (Hrsg.)
Details: Das Autorenteam zeigt praxisrelevante Implikationen auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes auf. Interkulturelle Öffnung des psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungssystems werden anhand zahlreicher Projekte vorgestellt. Weiterhin wird thematisiert wie interkulturelle Kompetenzen in der Aus,- Fort,- und Weiterbildung vermittelt werden können und was im Hinblick auf Supervision und Begutachtung zu berücksichtigen ist. Mehrere Kapitel befassen sich mit der Rolle von Dolmetschern in der Behandlung von Migranten.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Therapie-Tools Psychotherapie für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung
Autor: Gräßer, Melanie; Iskenius, Ernst-Ludwig; Hovermann jun., Eike
Details: Es wird erklärt wie eine gute Therapie mit Migranten und Flüchtlingen gelingen kann. Das Buch enthält viele Arbeitsblätter und Checklisten, von der ersten Planung über Kontaktaufnahme bis hin zum therapeutischen Prozess. Ergänzt wird es durch Hilfestellungen bei gutachterlichen Äußerungen und Praxisanleitungen zur Arbeit mit Dolmetschern.
Verlag: Beltz, Basel

Materialien zur Traumarbeit mit Flüchtlingen – Manuale
Autor: Groninger, Kathrin; Petzoldova, Irena; Rüffer, Joachim; Würflinger, Wiebke, Deutsches Rotes Kreuz (Hrsg.)
Details: Insgesamt 6 Manuale thematisieren den Umgang mit Trauma und der akkulturativen Belastung von Geflüchteten. Darüber hinaus wird auf die Zusammenarbeit von Sozialarbeit und Psychologie sowie interkultureller Kompetenz in der Beratung eingegangen. Abschließend wird die Rolle von Dolmetschern im Beratungs- und Therapieprozess thematisiert.
Verlag: Loeper Literaturverlag

Ausgewählte Aspekte und Probleme in der Psychotherapie mit Folteropfern unter Beteiligung von Dolmetschern
Autor: Haenel, Ferdinand
Details: Artikel online (Zugriff am: 12.12.17) https://www.ifw-mitgliederverein.de/files/mitgliederverein/systhema/1997/2_1997/Sys_2_1997_Haenel.pdf

Psychotherapie mit Flüchtlingen Neue Herausforderungen, spezifische Bedürfnisse Das Praxisbuch für Psychotherapeuten und Ärzte
Autor: Liedl, Alexandra; Böttche, Maria; Abdallah-Steinkopf, Barbara; Knaevelsrud, Christine
Details: Dieser Leitfaden beantwortet in praktischer Ausrichtung alle wichtigen Fragen, wie sich Psychotherapie mit geflüchteten Menschen erfolgreich umsetzen lässt. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen, was es im Umgang mit dieser speziellen Patientengruppe, z.B. bei der Gestaltung des therapeutischen Settings oder bei Sprachbarrieren, zu beachten gilt.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie Migration und psychische Gesundheit
Autor: Machleidt, Wielant, Heinz, Andreas (Hrsg.)
Details: Dieses Nachschlagewerk und Ratgeber beschäftigt sich mit den Themen: Bedeutung von psychischen Symptomen in Herkunftsländern, welche psychischen Symptome sind durch Migration entstanden, Sprachbarrieren, optimale Therapieformen, stationäre und ambulante Behandlungsstrategien, Netzwerke und Anlaufstellen.
Verlag: Urban & Fischer München

Transkulturelle Psychiatrie – Interkulturelle Psychotherapie
Autor: Zaumseil, Wohlfahrt (Hrsg.)
Details: Das Thema “Kulturen” ist aktueller denn je und macht auch vor Kliniken und Praxen nicht halt. Besonders bei psychischen Erkrankungen muss, schon aus biographischen Gründen, der kulturelle Hintergrund besonders interessieren. Wie aber mit Patienten aus anderen – völlig fremden – Kulturkreisen umgehen? Was muss man beachten? Die “Transkulturelle Psychiatrie” beschäftigt sich mit allen Facetten der Problematik. Hier treffen Autoren aus Ethnologie, Anthropologie, Psychoanalyse, Ethnopsychiatrie und den Kulturwissenschaften zusammen und geben so der transkulturellen Psychiatrie und Psychologie ein Gesicht.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Trauma und Traumapädagogik

Psychosoziale Beratung und therapeutische Begleitung von traumatisierten Flüchtlingen
Autor: Schneck, Ulrieke
Details: Traumatisierende Erlebnisse, außergewöhnliche Belastungen, fortgesetztes Leid und ungewisse Zukunftsaussichten belasten viele Asylsuchende. Das Buch zeigt, welchen besonderen Bedingungen die psychosoziale Beratung, Diagnostik und Therapie von Menschen mit Gewalt-, Kriegs-, Flucht- oder Foltererfahrungen in der Praxis unterliegt. Es stellt eine praktische Handreichung für alle dar, die mit Flüchtlingen arbeiten und Traumafolgen im Kontext fluchtspezifischer Belastungsfaktoren gerecht werden wollen.
Verlag: Psychatrie Verlag

Trauma-informierte Peer-Beratung in der Versorgung von Flüchtlingen mit Traumafolgestörung.
Autor: Wöller,W.
Details: Eine adäquate kultursensible Versorgung einer großen Zahl von Flüchtlingen mit Traumafolgestörungen stellt eine beträchtliche Herausforderung dar. In diesem Zusammenhang können Peer-Unterstützung und traumainformierte Peer-Beratung als wertvolle Ergänzung der psychosozialen Versorgungssysteme angesehen werden. In den letzten Jahren wurden Peer-Unterstützung und Peer-Beratung erfolgreich u. a. in der Gesundheitserziehung, in der psychiatrischen Versorgung und auch in der Behandlung von Traumafolgestörungen eingesetzt. Forschungsberichte über den Einsatz von Peers bei traumatisierten Flüchtlingen liegen nur vereinzelt vor, die Ergebnisse sind jedoch ermutigend. Ein Konzept wird vorgestellt, bei dem traumainformierte Peer-Beraterinnen und Peer-Berater (TIP) mit Migrationshinterg
Verlag: Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Traumapädagogik Grundlagen, Arbeitsfelder und Methoden für die pädagogische Praxis
Autor: Bausum, Jacob; Besser, Lutz Ulrich; Kühn, Martin; Weiß, Wilma (Hrsg.)
Details: Das Buch bietet einen Überblick über die aktuelle traumapädagogische Debatte im deutschsprachigen Raum. Thematisiert werden pädagogische und neurobiologische Grundlagen für die traumapädagogische Arbeit und die Bedeutung von psychotraumatologischen Erkenntnissen für die unterschiedlichen Arbeitsfelder. Schwerpunkt liegt dabei auf Schule und Jugendhilfe, den Schnittstellen zur Traumatherapie sowie genderorientierten und biografischen Ansätzen. Auf Praxiskonzepte wird eingegangen.
Verlag: Beltz, Basel

Traumapädagogik Grundlagen, Arbeitsfelder und Methoden für die pädagogische Praxis
Autor: Bausum, Jacob; Besser, Lutz Ulrich; Kühn, Martin; Weiß, Wilma (Hrsg.)
Details: Das Buch bietet einen Überblick über die aktuelle traumapädagogische Debatte im deutschsprachigen Raum. Thematisiert werden pädagogische und neurobiologische Grundlagen für die traumapädagogische Arbeit und die Bedeutung von psychotraumatologischen Erkenntnissen für die unterschiedlichen Arbeitsfelder. Schwerpunkt liegt dabei auf Schule und Jugendhilfe, den Schnittstellen zur Traumatherapie sowie genderorientierten und biografischen Ansätzen. Auf Praxiskonzepte wird eingegangen.
Verlag: Beltz, Basel

Die Erfindung des Traumas – Verflochtene Geschichten
Autor: Becker, D.
Details: Traumatheorie spaltet sich in zwei Hauptströme, die häufig nur den sozialen oder intrapsychischen Aspekt betrachten, jedoch nicht beide gleichzeitig. Im Buch werden auf diese Hauptströme eingegangen und Widersprüche in Bezug auf die psychotherapeutische Arbeit aufgezeigt, sowie eine Analyse der politischen Perspektiven.
Verlag: Psychosozial-Verlag, Gießen

Traumatische Ereignisse in einer globalisierten Welt: Interkulturelle Bewältigungsstrategien, psychologische Erstbetreuung und Therapie
Autor: Boege Katrin; Manz, Rolf
Details: In einer globalisierten Welt sind hierbei immer häufiger Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen betroffen. Für Betroffene und Helfer stellen die interkulturellen Besonderheiten traumatischer Ereignisse eine hohe Zusatzbelastung dar. Psychosoziale Unterstützung kann nach traumatischen Ereignissen helfen, Folgestörungen zu vermeiden. Unglücksfälle in der Luftfahrt, Auslandseinsätze von Bundeswehr oder Deutschem Roten Kreuz, die medizinische Behandlung von Folteropfern und Migranten aus Krisengebieten oder traumatische Erlebnisse deutscher Arbeitskräfte im Ausland zeigen: Ihre Auswirkungen werden im Moment noch wenig beachtet. In diesem Band werden von erfahrenen Praktikern Handlungsmöglichkeiten im Bereich der Prävention, der Diagnostik und der Therapie vorgestellt.
Verlag: Asanger

Migration, Flucht und Kindesentwicklung Das Fremde zwischen Angst, Trauma und Neugier.
Autor: Burkhardt-Mußmann, Claudia; Dammasch, Frank (Hrsg.)
Details: Beiträge, die sich mit den traumatischen Auswirkungen von Flucht und Migration auf Kinder und Jugendliche befassen. Schwerpunkte sind dabei Beratung und Therapie, Kultur und Forschung.
Verlag: Brandes & Apsel, Frankfurt

Migration und Transkulturalität Neue Aufgaben in Psychiatrie und Psychotherapie
Autor: Graef-Calliess, Iris-Tatjana; Schouler-Ocak, Meryam (Hrsg.)
Details: Das Autorenteam zeigt praxisrelevante Implikationen auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes auf. Interkulturelle Öffnung des psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungssystems werden anhand zahlreicher Projekte vorgestellt. Weiterhin wird thematisiert wie interkulturelle Kompetenzen in der Aus,- Fort,- und Weiterbildung vermittelt werden können und was im Hinblick auf Supervision und Begutachtung zu berücksichtigen ist. Mehrere Kapitel befassen sich mit der Rolle von Dolmetschern in der Behandlung von Migranten.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Die Spuren von Folter Eine Handreichung
Autor: Graessner, Sepp; Wenk-Ansohn, Mechthild
Details: Diese Handreichung beschriebt die allgemeinen Probleme bei der Beurteilung von Folterfolgen und geht im speziellen auf Foltermethoden, körperliche und psychische Folterfolgen ein sowie besondere Phänomene bei Taumatisierten in einer Befragungssituation.
Verlag: Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH

Materialien zur Traumarbeit mit Flüchtlingen – Manuale
Autor: Groninger, Kathrin; Petzoldova, Irena; Rüffer, Joachim; Würflinger, Wiebke, Deutsches Rotes Kreuz (Hrsg.)
Details: Insgesamt 6 Manuale thematisieren den Umgang mit Trauma und der akkulturativen Belastung von Geflüchteten. Darüber hinaus wird auf die Zusammenarbeit von Sozialarbeit und Psychologie sowie interkultureller Kompetenz in der Beratung eingegangen. Abschließend wird die Rolle von Dolmetschern im Beratungs- und Therapieprozess thematisiert.
Verlag: Loeper Literaturverlag

Handbuch Transkulturelle Psychiatrie
Autor: Hegemann, Thomas, Salman, Ramazan (Hrsg.)
Details: Dieses Handbuch bietet viele Anregungen wie psychisch erkrankte Migranten praktisch und alltagsnah geholfen wird. Dabei wird auf diagnostische, therapeutische, versorgende und institutionelle Ebenen eingegangen. Es richtet sich an Ärzte, Therapeuten und Pfleger.
Verlag: Psychiatrie Verlag, Köln

Kontrollierte Therapieevaluation der Narrativen Expositionstherapie (NET) im Vergleich zu Stress-Impfungstraining (SIT) bei posttraumatischer Belastungsstörung in Folge organisierter Gewalt.
Autor: Hensel-Dittmann, Dorothea
Details: Artikel online (Zugriff am: 12.12.17) https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11096

Begleitung von Flüchtlingen mit traumatischen Erfahrungen
Autor: Imm-Bazlen, Ulrike; Schmieg, Anne-Kathrin
Details: Das Bucht bietet Grundlagenwissen zur Begleitung von traumatisierten Menschen und das Wissen um Methoden, die auch bei geringen Deutschkenntnissen angewendet werden können. Im Mittelpunkt dieses Buches stehen der (traumatisierte) Flüchtling und sein Begleiter.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Traumapädagogische Standards in der stationären Kinder – und Jugendhilfe Eine Praxis- und Orientierungshilfe der BAG
Autor: Lang, Birgit; Schirmer, Claudia; Lang, Thomas; Andreae de Hair, Ingeborg; Wahle, Thomas; Bausum, Jacob; Weiß, Wilma; Schmid, Marc (Hrsg)
Details: Mit mehreren Buchbeiträgen versucht das Buch die pädagogische Bewegung, die heute als „Traumapädagogik“ fimiert zu verorten. Haltung gegenüber lebensgeschichtlich belasteten Mädchen und Jungen und konkrete praxisnahe Standards für traumapädagogische Konzepte in der stationären Kinder- und Jugendhilfe werden thematisiert.
Verlag: Beltz, Weinheim &Basel

Psychotherapie mit Flüchtlingen Neue Herausforderungen, spezifische Bedürfnisse Das Praxisbuch für Psychotherapeuten und Ärzte
Autor: Liedl, Alexandra; Böttche, Maria; Abdallah-Steinkopf, Barbara; Knaevelsrud, Christine
Details: Dieser Leitfaden beantwortet in praktischer Ausrichtung alle wichtigen Fragen, wie sich Psychotherapie mit geflüchteten Menschen erfolgreich umsetzen lässt. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen, was es im Umgang mit dieser speziellen Patientengruppe, z.B. bei der Gestaltung des therapeutischen Settings oder bei Sprachbarrieren, zu beachten gilt.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie Migration und psychische Gesundheit
Autor: Machleidt, Wielant, Heinz, Andreas (Hrsg.)
Details: Dieses Nachschlagewerk und Ratgeber beschäftigt sich mit den Themen: Bedeutung von psychischen Symptomen in Herkunftsländern, welche psychischen Symptome sind durch Migration entstanden, Sprachbarrieren, optimale Therapieformen, stationäre und ambulante Behandlungsstrategien, Netzwerke und Anlaufstellen.
Verlag: Urban & Fischer München

Posttraumatische Belastungsstörungen 4. Auflage
Autor: Maercker, Andreas (Hrsg.)
Details: Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über die posttraumatische Belastungsstörung. Dabei wird auf Grundlagen, Therapie und spezielle Fäller der posttraumatischen Belastungsstörung eingegangen.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Die Behandlung der Opfer Über unseren Umgang mit dem Trauma der Flüchtlinge und Verfolgten
Autor: Ottomeyer, Klaus
Details: Das Buch thematisiert die Erschwernisse und (bürokratischen) Hindernisse in der Traumatherapie mit geflüchteten Menschen. Dabei wird aufgezeigt, dass es möglich ist Menschen therapeutisch zu behandeln, was auch anhand von Fallbeispielen deutlich gemacht wird.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Verletzte Helfer Umgang mit dem Trauma: Risiken und Möglichkeiten sich zu schützen
Autor: Pross, Christian
Details: Das Buch richtet an HelferInnen und PsychotherapeutInnen, die in ihrer Arbeit traumatisierte Menschen unterstützen bzw. therapieren. Dabei werden sowohl auf strukturelle Hintergründe von Traumazentren und Hilfsnetzwerken eingegangen als auch die individuelle Ebene in der Arbeit mit Traumatisierten analysiert.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt Seelische Kräfte entwickeln und fördern
Autor: Reddemann, Luise
Details: Das Buch soll Menschen, die Schweres erlebt haben und die eine Unterstützung suchen, helfen, wieder Boden unter die Füße zu bekommen. Die Autorin, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, arbeitet mit traumatisierten Menschen und gibt in diesem Wegweise ihre Erfahrung weiter.
Verlag: Herder, Freiburg

Traumatisierte Flüchtlingskinder – Epidemiologie, Therapie sowie neurokognitive und neurophysiologische Korrelate
Autor: Ruf, Martina
Details: Doktorarbeit online (Zugriff am 12.12.17) https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/10864

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung
Autor: Schwerwath, Corinna; Friedrich, Sibylle
Details: Das Buch richtet sich SozialpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte, die in der Arbeit mit traumatisierten Menschen stabilisierend und ressourcenorientiert arbeiten können. Neben Grundlagen zu Symptomen, Risiko- und Schutzfaktoren, Handlungsleitlinien, Methoden und Tipps zum Verhalten in konkreten Situationen gibt es auch Anregungen zum Thema Selbstschutz für HelferInnen.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Dem Leben wieder trauen Traumaheilung nach sexueller Gewalt
Autor: Spangenberg, Ellen
Details: Das Buch informiert umfassend über die Folgen von sexueller Gewalt, nennt neueste Behandlungsmöglichkeiten und vermittelt erprobte Methoden zur Selbsthilfe
Verlag: Patmos, Ostfildern

Behutsame Trauma Integration (TRIMB) Belastende Erfahrungen lösen mit Atmung, Bewegung und Imagination
Autor: Spangenberg, Ellen
Details: Das Buch gibt eine Übersicht über die TRIMB Methode, die für komplex traumatisierte KlientInnen entwickelt wurde, die meist zu instabil für eine klassische Traumakonfrontation sind, mit Stabilisierung alleine jedoch keine Verbesserung mehr erzielen.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Transkulturelle Psychiatrie – Interkulturelle Psychotherapie
Autor: Zaumseil, Wohlfahrt (Hrsg.)
Details: Das Thema “Kulturen” ist aktueller denn je und macht auch vor Kliniken und Praxen nicht halt. Besonders bei psychischen Erkrankungen muss, schon aus biographischen Gründen, der kulturelle Hintergrund besonders interessieren. Wie aber mit Patienten aus anderen – völlig fremden – Kulturkreisen umgehen? Was muss man beachten? Die “Transkulturelle Psychiatrie” beschäftigt sich mit allen Facetten der Problematik. Hier treffen Autoren aus Ethnologie, Anthropologie, Psychoanalyse, Ethnopsychiatrie und den Kulturwissenschaften zusammen und geben so der transkulturellen Psychiatrie und Psychologie ein Gesicht.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Migration und Trauma Pädagogisches Verstehen und Handeln in der Arbeit mit jungen Flüchtlingen
Autor: Zimmermann, D.
Details: Der Autor zeigt anhand von Fallbeispielen und genauer Analyse die extremen Belastungen von zwangsmigrierten Jugendlichen auf. Darüber hinaus geht er auf Erkenntnisse der Traumaforschung ein, insbesondere die sequenzielle Traumatisierung und entwickelt einen innovativen, pädagogisch sinnvollen Verstehenszugang. Daraus leitet er konkrete Handlungsoptionen sowohl für den schulischen als auch für den außerschulischen Bereich ab.
Verlag: Psychosozial-Verlag, Gießen

Praxis Traumapädagogik, Perspektiven einer Fachdisziplin und ihrer Herausforderungen in verschiedenen Praxisfeldern
Autor: Zimmermann, D.; Rosenbrock, H.; Dabbert, L. (Hrsg.)
Details: Der vorliegende Band greift zentrale Aspekte traumapädagogischer Theoriebildung und Praxis auf und diskutiert ihre Bedeutung für ausgewählte Handlungsfelder wie z.B. Schule, Bewährungshilfe und Arbeit mit Geflüchteten.
Verlag: Beltz, Weinheim &Basel

Kinder und Jugendliche

Kultursensible Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen
Autor: Schepker, Renate
Details: Lange wurde vor allem von einheimischen Psychotherapeuten die Behandlung von Zuwandererkindern vermieden. Aktuell fällt es angesichts der Therapiebedarfe jugendlicher Flüchtlinge schwerer, sich zu entziehen. Unter Beachten von Kultursensibilität erscheinen viele Vorannahmen anachronistisch. Die diagnostischen Besonderheiten in Zuwandererethnizitäten sind geringer als allgemein angenommen: Somatisierungen sind nicht unbedingt häufiger, aber sie können Äquivalente für psychische Störungen darstellen. Enuresis kann häufiger vorkommen, elektiver Mutismus auf familiäres Leid hinweisen.
Verlag: V&R Göttingen

Health of refugee and migrant children
Weiterführender Link: http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0011/388361/tc-health-children-eng.pdf
Autor: WHO (2018)

Bindung und Migration
Autor: Brisch, Karl-Heinz (Hrsg.)
Details: Oft wird das Bindungssystem von Kindern aus Migrantenfamilien erschüttert, da sie in einem emotionalen und kulturellen Spannungsfeld aufwachsen, in dem sie Stress, Anpassungsdruck, Entbehrungen und manchmal aggressive Anfeindungen erleben müssen. International renommierte Fachleute berichten in diesem Buch aus ihren Erfahrungen und Studien und zeigen Wege für neue Entwicklungen auf.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart
Rubrik: Kinder/Jugendliche

Migration, Flucht und Kindesentwicklung Das Fremde zwischen Angst, Trauma und Neugier.
Autor: Burkhardt-Mußmann, Claudia; Dammasch, Frank (Hrsg.)
Details: Beiträge, die sich mit den traumatischen Auswirkungen von Flucht und Migration auf Kinder und Jugendliche befassen. Schwerpunkte sind dabei Beratung und Therapie, Kultur und Forschung.
Verlag: Brandes & Apsel, Frankfurt

Traumapädagogische Standards in der stationären Kinder – und Jugendhilfe Eine Praxis- und Orientierungshilfe der BAG
Autor: Lang, Birgit; Schirmer, Claudia; Lang, Thomas; Andreae de Hair, Ingeborg; Wahle, Thomas; Bausum, Jacob; Weiß, Wilma; Schmid, Marc (Hrsg)
Details: Mit mehreren Buchbeiträgen versucht das Buch die pädagogische Bewegung, die heute als „Traumapädagogik“ fimiert zu verorten. Haltung gegenüber lebensgeschichtlich belasteten Mädchen und Jungen und konkrete praxisnahe Standards für traumapädagogische Konzepte in der stationären Kinder- und Jugendhilfe werden thematisiert.
Verlag: Beltz, Weinheim &Basel

Traumatisierte Flüchtlingskinder – Epidemiologie, Therapie sowie neurokognitive und neurophysiologische Korrelate
Autor: Ruf, Martina
Details: Doktorarbeit online (Zugriff am 12.12.17) https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/10864

Migration und Trauma Pädagogisches Verstehen und Handeln in der Arbeit mit jungen Flüchtlingen
Autor: Zimmermann, D.
Details: Der Autor zeigt anhand von Fallbeispielen und genauer Analyse die extremen Belastungen von zwangsmigrierten Jugendlichen auf. Darüber hinaus geht er auf Erkenntnisse der Traumaforschung ein, insbesondere die sequenzielle Traumatisierung und entwickelt einen innovativen, pädagogisch sinnvollen Verstehenszugang. Daraus leitet er konkrete Handlungsoptionen sowohl für den schulischen als auch für den außerschulischen Bereich ab.
Verlag: Psychosozial-Verlag, Gießen

Praxis Traumapädagogik, Perspektiven einer Fachdisziplin und ihrer Herausforderungen in verschiedenen Praxisfeldern
Autor: Zimmermann, D.; Rosenbrock, H.; Dabbert, L. (Hrsg.)
Details: Der vorliegende Band greift zentrale Aspekte traumapädagogischer Theoriebildung und Praxis auf und diskutiert ihre Bedeutung für ausgewählte Handlungsfelder wie z.B. Schule, Bewährungshilfe und Arbeit mit Geflüchteten.
Verlag: Beltz, Weinheim &Basel

Begutachtung

Traumatisierte Flüchtlinge – Wie glaubhaft sind Ihre Aussagen?
Autor: Birck, Angelika
Details: Auftretende Schwierigkeiten in der Kommunikation bei unterschiedlicher kultureller Zugehörigkeit in der Beurteilungssituation, sowie der Zusammenhang von Traumatisierung bzw. körperlicher Folter und Gedächtnisstörungen werden thematisiert. Darüber hinaus wird die posttraumatische Belastungsstörung und die Unterscheidung von „echten“ und „vorgetäuschten“ psychischen Symptomen thematisiert. Das Buch ist eine wichtige Hilfe für Juristen, die im Ausländerrecht tätig sind, sowie für alle Organisationen, in denen Psychologen und Mediziner mit Flüchtlingen arbeiten.
Verlag: Asanger Verlag, Heidelberg

Migration und Transkulturalität Neue Aufgaben in Psychiatrie und Psychotherapie
Autor: Graef-Calliess, Iris-Tatjana; Schouler-Ocak, Meryam (Hrsg.)
Details: Das Autorenteam zeigt praxisrelevante Implikationen auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes auf. Interkulturelle Öffnung des psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungssystems werden anhand zahlreicher Projekte vorgestellt. Weiterhin wird thematisiert wie interkulturelle Kompetenzen in der Aus,- Fort,- und Weiterbildung vermittelt werden können und was im Hinblick auf Supervision und Begutachtung zu berücksichtigen ist. Mehrere Kapitel befassen sich mit der Rolle von Dolmetschern in der Behandlung von Migranten.
Verlag: Schattauer, Stuttgart

Die Spuren von Folter Eine Handreichung
Autor: Graessner, Sepp; Wenk-Ansohn, Mechthild
Details: Diese Handreichung beschriebt die allgemeinen Probleme bei der Beurteilung von Folterfolgen und geht im speziellen auf Foltermethoden, körperliche und psychische Folterfolgen ein sowie besondere Phänomene bei Taumatisierten in einer Befragungssituation.
Verlag: Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH

Folter

Traum(a) Migration Aktuelle Konzepte zur Therapie traumatisierter Flüchtlinge und Folteropfer
Autor: Feldmann, Robert E.; Seidler, Günter H.
Details: Verschiedene Beiträge von namhaften Experten, die neuste transkulturelle Behandlungskonzepte und kliniische Fallbeispiele zusammengestellt und analysiert. Darüber hinaus werden die überarbeiteten Standards zur Begutachtung psychisch-reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren thematisiert.
Verlag: Psychosozial-Verlag, Gießen

Folter und ärztliche Verantwortung
Autor: Furtmayr, Holger; Krasa, Kerstin; Frewer Andreas (Hg.)
Details: Das Buch thematisiert das Istanbul-Protokoll und die Begutachtung von Folter im Rahmen des Asylverfahrens. Darüber hinaus werden Problemfelder in der Praxis aufgezeigt und die Betrachtung von unterschiedlichen Aspekten einer medizinischen und psychologischen Begutachtung innerhalb ausländerrechtlicher Verfahren aufgezeigt. Abschließend greift der Band die aktuelle Debatte um Folter im Rechtsstaat auf und die problematischen Ereignisse in amerikanischen Militärgefängnissen.
Verlag: V & R unipress, Göttingen

Folter – An der Seite der Überlebenden Unterstützung und Therapien
Autor: Graessner, Sepp; Gurris, Norbert; Pross, Christian
Details: Das Buch dokumentiert die sehr schwierige und komplizierte Arbeit der Angehörigen des Berliner Behandlungszentrums für Folteropfer. Es wird über Belastungen der Helfenden berichtet sowie über die Schwierigkeit Folter zu diagnostizieren.
Verlag: C.H. Beck´sche Verlagsbuchhandlung, München

Die Spuren von Folter Eine Handreichung
Autor: Graessner, Sepp; Wenk-Ansohn, Mechthild
Details: Diese Handreichung beschriebt die allgemeinen Probleme bei der Beurteilung von Folterfolgen und geht im speziellen auf Foltermethoden, körperliche und psychische Folterfolgen ein sowie besondere Phänomene bei Taumatisierten in einer Befragungssituation.
Verlag: Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH

Ausgewählte Aspekte und Probleme in der Psychotherapie mit Folteropfern unter Beteiligung von Dolmetschern
Autor: Haenel, Ferdinand
Details: Artikel online (Zugriff am: 12.12.17) https://www.ifw-mitgliederverein.de/files/mitgliederverein/systhema/1997/2_1997/Sys_2_1997_Haenel.pdf

Atlas of Torture Use of Medical and Diagnostic Examination Results in Medical Assessment of Torture
Autor: Özkalipci, Önder; Sahin, Ümit; Baykal, Türkcan; Fincanci, Sebnem Korur; Akhan, Okan; Öztop; Fikri, Lök, Vel
Details: Der Atlas zeigt anschaulich in englischer Sprache und Bildern verschiedene Formen von Folterungen.
Verlag: Human Rights Foundation of Turkey, Ankara

Selbstfürsorge

Begleitung von Flüchtlingen mit traumatischen Erfahrungen
Autor: Imm-Bazlen, Ulrike; Schmieg, Anne-Kathrin
Details: Das Bucht bietet Grundlagenwissen zur Begleitung von traumatisierten Menschen und das Wissen um Methoden, die auch bei geringen Deutschkenntnissen angewendet werden können. Im Mittelpunkt dieses Buches stehen der (traumatisierte) Flüchtling und sein Begleiter.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Verletzte Helfer Umgang mit dem Trauma: Risiken und Möglichkeiten sich zu schützen
Autor: Pross, Christian
Details: Das Buch richtet an HelferInnen und PsychotherapeutInnen, die in ihrer Arbeit traumatisierte Menschen unterstützen bzw. therapieren. Dabei werden sowohl auf strukturelle Hintergründe von Traumazentren und Hilfsnetzwerken eingegangen als auch die individuelle Ebene in der Arbeit mit Traumatisierten analysiert.
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart

Soziale und pädagogische Arbeit bei Traumatisierung
Autor: Schwerwath, Corinna; Friedrich, Sibylle
Details: Das Buch richtet sich SozialpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte, die in der Arbeit mit traumatisierten Menschen stabilisierend und ressourcenorientiert arbeiten können. Neben Grundlagen zu Symptomen, Risiko- und Schutzfaktoren, Handlungsleitlinien, Methoden und Tipps zum Verhalten in konkreten Situationen gibt es auch Anregungen zum Thema Selbstschutz für HelferInnen.
Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Menschen ohne Papiere

Die medizinische Versorgung von Menschen ohne Papiere in Deutschland Studien zur Praxis in Gesundheitsämtern und Krankenhäusern
Autor: Mylius, Maren
Details: In Deutschland sind MigranntInnen ohne Papiere faktisch von der Gesundheitsversorgung ausgeschlossen. Die Autorin unternimmt durch Erhebungen an Gesundheitsämtern und Krankenhäusern eine Bestandsaufnahme der tatsächlichen Zugangswege für die Betroffenen und veranschaulicht die Folgen der exklusiven Regelungen anhand von Fallbeispielen und Interviews.
Verlag: Transcript, Bielefeld

Medzin für „Menschen ohne Papiere“
Autor: Mylius, Maren; Bornschlegl, Wiebke; Frewer, Andreas (Hrsg)
Details: Der Zugang zur medizinischen Versorgung ist in Deutschland abhängig vom Aufenthaltsstatus. Für MigrantInnen ohne Papiere gibt es besonders hohe Hürden. Die Beiträge dieses Bandes untersuchen verschiedene Problemfelder, die für MigrantInnen ohne Papiere, in der Gesundheitsversorgung auftreten. Darüber hinaus zeigene sie Wege aus der systematischen Ungerechtigkeit auf und praktische Lösungsansätze in verschiedenen deutschen Städten.
Verlag: V&R Göttingen

Sonstiges

Was hilft? Wege aus der Isolation. Geflüchtete sprechen über ihre Erfahrungen mit Psychotherapie.
Weiterführender Link: http://www.baff-zentren.org/news/was-hilft/
Verlag: BAfF

Interkulturelle Kommunikation: Methoden, Modelle, Beispiele
Autor: Kumbier, Dagmar; Schulz von Thun, Friedemann
Details: Anhand von Beispielen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Arbeitsfeldern zeigt dieses Praxisbuch, wie sich die Methoden und Modelle der Kommunikationspsychologie – wie das Kommunikationsquadrat, das Innere Team und das Wertequadrat – für die Interkulturelle Kommunikation nutzbar machen lassen.
Verlag: Rowohlt

Culture Analysis and Metaphor Psychotherapy with Arab-Muslim Clients
Autor: Dwairy, Marwan
Verlag: Journal of clinical Psychology: in session, Vol.

A Case Study of a Muslim Client: Incorporating Religious Beliefs and Practices
Autor: Hamdan, Aisha
Verlag: Journal of Multicultural Counseling and Development

Psychotherapy of Arab Patients in the West: Uniqueness, Empathy, and “Otherness”
Autor: Sayed, Mohamed
Verlag: American Journal of Psychotherapy; 2003; 57, 4;

Diversity: Transkulturelle Kompetenz in klinischen und sozialen Arbeitsfeldern
Autor: van Keuk, E.; Ghaderi, C.; Joksimovic, L.; David, Dagmar (Hgs.)
Details: Die steigende Vielfalt in der Gesellschaft durch individuelle Unterschiede – Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, soziales Milieu, sexuelle Orientierung und Behinderung – gehört mittlerweile zum Alltag im Gesundheits- und Sozialwesen. Diversity, der kompetente Umgang mit Vielfalt, bietet neue Handlungsperspektiven. Praxisbezogen und wissenschaftlich fundiert wird dieses Konzept auf den klinischen und sozialen Berufsalltag übertragen: Managing Diversity berührt Fragen des Profits und der Ethik gleichermaßen und bietet eine professionelle Reaktion auf die veränderte Realität unserer Einwanderungsgesellschaft
Verlag: Kohlhammer

Kultursensitive Psychotherapie
Autor: von Lersner, U.; Kizilhan, J. I.
Details: In Zeiten zunehmender Globalisierung spielt kulturelle Vielfalt auch in der Psychotherapie eine immer größere Rolle. Das Buch liefert eine Einführung in die kultursensitive Psychotherapie. Es regt dazu an, sich kultureller Normen bewusst zu werden und über die eigene kulturelle Eingebundenheit zu reflektieren. Der Band macht deutlich, welchen Stellenwert der Faktor Kultur in der Behandlung haben kann und wie darauf konstruktiv, d. h. interkulturell kompetent, eingegangen werden kann. Anhand von Beispielen wird vermittelt, wie eine kultursensible Diagnostik und Psychotherapie durchgeführt und damit kulturellen Missverständnissen vorgebeugt werden kann.
Verlag: Hogrefe

Mental health promotion and mental health care in refugees and migrants
Weiterführender Link: http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0004/386563/mental-health-eng.pdf
Autor: WHO (2018)

Zur Weltweiten Lage der Menschenrechte
Autor: Amnesty International
Details: Jahresbericht und Dokumentation der weltweiten Lage der Menschenrechte in 159 Ländern.
Verlag: Fischer Verlag Frankfurt

Interkulturelle Kompetenz und Professionalität. Interkulturelle Studien Bd. 13
Autor: Aurenheimer, G.
Details: Der Autor versucht mit Beiträgen in diesem Band Kritik am Konzept der interkulturellen Kompetenz aufzunehmen und auf der Grundlage prinzipieller Überlegungen über interkulturelle Kommunikation im ersten Schritt Kriterien für eine Neufassung von interkultureller Kompetenz zu gewinnen. Im zweiten Schritt gibt er einen Rückblick auf die angloamerikanische Diskussion, weil so fragwürdige Motive und Tendenzen in der Entwicklung deutlich werden, welche die Kritik besser verständlich machen.
Verlag: Opladen

Grenzbereiche der Supervision – Verwaltung in Bewegung
Autor: Bittenbinder, Elise; Schriefers, Silvia; Baron, Jenny (Hrsg)
Details: Das Buch präsentiert die Ergebnisse von Schulungen, Coachings und Supervisionen der MitarbeiterInnen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Reflektiert wurden dabei die Rolle der EntscheiderInnen zwischen Schutzauftrag und Grenzziehung, aber auch die Schwierigkeiten professioneller Unterstützung in der Bewältigung von Krisen- und Stresssituationen.
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

Gesundheitsreport 2022 der Ärzte der Welt e.V. – Ver(un)sichert? Wie Ausgrenzung psychisch belastet
Autor*innen: Bader, C., Gach, J., Offe, J.
Weiterführender Link: https://www.aerztederwelt.org/sites/default/files/Arzte%20der%20Welt_Gesundheitsreport_2022_DinA4_Web.pdf

Spende an : Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wieviel möchten Sie spenden?
€10 €20 €30
Möchten Sie eine regelmäßige Spende abgeben? Ich möchte spenden
Wie oft möchten Sie, dass sich dies wiederholt? (einschließlich dieser Zahlung) *
Name *
Nachname *
Email *
Telefon
Adresse
Anmerkungen
Loading...