0511/ 856 44 510

Angebote in Hannover

Sprechstunde in Hannover

NTFN e.V.
Psychosoziales Zentrum (PSZ) Hannover
Marienstraße 28
30171 Hannover

info@ntfn.de
Tel.: 0511 – 85 64 45-0
Fax.: 0511 – 85 64 45-15

Telefonische Sprechzeiten
Montag von 10 – 14 Uhr
Mittwoch von 14 – 16 Uhr
Donnerstag von 9 – 11 Uhr
Freitag von 10 – 14 Uhr

Offene Sprechstunde
Montag von 10 – 13 Uhr
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi (teilweise mit Dolmetscher*in). Andere Sprachen sind nach vorheriger Anmeldung per Mail oder Telefon möglich. Sie können bereits im Vorfeld unseren Anmeldebogen ausfüllen und mitbringen.

Die aktuellen Informationen zur Offenen Sprechstunde Hannover können Sie hier herunterladen (inklusive Begleitinformationen in Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Kurmanci, Spanisch)

Termine für die Kinder- und Jugendsprechstunde nach Anmeldung unter:
Tel.: 0511- 85 64 45-26 oder per Mail an: info@ntfn.de

Unsere aufsuchenden Hilfen für Geflüchtete aus Hannover und der Region: Aufsuchende soziale Arbeit (ASU) sowie Ambulant Betreutes Wohnen (ABW)

Aufsuchende soziale Arbeit für psychisch kranke Flüchtlinge in den Unterkünften der Region Hannover (ASU)

Seit Februar 2017 fördert die Region Hannover das ASU-Projekt. Zielgruppe sind Geflüchtete, die keine Krankenkassenkarte besitzen und in der Region Hannover leben.

Das Projekt bietet aufsuchende psychosoziale Hilfen für psychisch kranke Flüchtlinge in Unterkünften in der Region Hannover. Es ist angelehnt an das ambulant betreute Wohnen für psychisch kranke Menschen. Klient*innen werden in ihrer Unterkunft aufgesucht und durch das NTFN unterstützt, z.B. beim Erlernen von Bewältigungsstrategien in Krisen. Dabei steht die Unterstützung im Umgang mit der psychischen Erkrankung im Fokus, aber auch die Vermittlung in weiterführende Hilfen sowie andere psychosoziale und lebenspraktische Hilfen sind möglich.

Bei Bedarf nehmen Sie gerne Kontakt auf:

per e-Mail an Andreas Schüppler via projekt-asu@ntfn.de
Weitere Informationen finden Sie hier

Gefördert durch die Region Hannover

Ambulant Betreutes Wohnen (ABW)

Seit 2019 ist der NTFN e.V. Anbieter für ambulant betreutes Wohnen (ABW). Zielgruppe sind Geflüchtete, die eine Krankenkassenkarte besitzen und in Hannover oder der Region Hannover leben.

Voraussetzung ist ein positiv bewilligter Antrag auf Eingliederungshilfe durch das zuständige Sozialamt der Stadt bzw. der Region Hannover. (Geflüchtete, die keine Krankenkassenkarte besitzen, wenden sich bitte an das oben beschriebene ASU-Projekt.)

Weitere Informationen finden Sie hier

Gefördert durch die Region Hannover

Spende an : Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wieviel möchten Sie spenden?
€10 €20 €30
Möchten Sie eine regelmäßige Spende abgeben? Ich möchte spenden
Wie oft möchten Sie, dass sich dies wiederholt? (einschließlich dieser Zahlung) *
Name *
Nachname *
Email *
Telefon
Adresse
Anmerkungen
Loading...