0511/ 856 44 510

Fortbildungen

Neben unseren Aktuellen Fortbildungen mit wechselnden Themen, können Sie bei uns stets folgende vier Schulungsmodule buchen:
Wir bieten alle Module auch im Online-Format an. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne an fortbildungen@ntfn.de.
Terminhinweis: Ihre Anfrage sollte mindestens 3 Monate vor dem gewünschten Termin bei uns eingehen. Eine eventuelle Absage sollte mindestens einen Monat vor dem geplanten Termin mitgeteilt werden.

MODUL 1: Traumabasics

Inhalte:
In diesem Modul wird grundlegendes Wissen zu traumatischen Situationen und Traumafolgestörungen vermittelt. Dazu gehören unter anderem Informationen zu verschiedenen Formen von Traumata, zu den Abläufen im Gehirn während einer traumatischen Situation und zu den daraus resultierenden Folgen. Ein Verständnis dieser Vorgänge ist grundlegend, um Verhaltensweisen von traumatisierten Geflüchteten besser einzuordnen und ihnen die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Zudem werden Schutzfaktoren und erste Handlungshinweise vermittelt.

  • Was ist ein Trauma?
  • Welche Formen von Traumata gibt es?
  • Welche Folgen haben traumatische Erlebnisse?
  • Traumatische Erlebnisse vor, während und nach der Flucht
  • Risiko- und Schutzfaktoren, was hilft?
  • Professionelle Hilfe und Behandlungsmöglichkeiten
  • Selbstfürsorge

Zielgruppe: Berater*innen in der Flüchtlingshilfe, Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, Interessierte, Lehrer*innen, … 
Dauer: 1,5-3 Stunden
Kosten: 100€ pro Stunde pro Referent*in

MODUL 2: Traumapädagogik

Inhalte:
Ein wesentlicher Teil der Traumaarbeit findet im pädagogischen Kontext statt. Traumapädagogik legt den Fokus auf ressourcenorientierte und stabilisierende Arbeit mit den traumatisierten Menschen. Dieses Modul beinhaltet Informationen zur Entstehung der Traumapädagogik und zu den Trauma-Basics, mit dem Ziel eine traumapädagogische Grundhaltung zu vermitteln. Es werden praktische Hinweise gegeben, wie Beziehungen, Aktivitäten, Gespräche und Orte gestaltet werden können, sodass sie Sicherheit und Halt für die traumatisierte Klient*innen bieten. Außerdem werden hilfreiche Strategien zum Umgang mit Krisensituationen besprochen und einfache Übungen zur Selbsterfahrung durchgeführt. Darüber hinaus ist Zeit, um Einzelfälle und Situationen unter traumapädagogischen Aspekten zu reflektieren.

  • Traumapädagogik – Definition und Entstehungsgeschichte
  • Definition Trauma und Arten von Traumata
  • Traumafolgen – traumaspezifische Symptome und Entwicklungen
  • Traumapädagogische Haltung
  • Stabilisierung und Ressourcenorientierung
  • Psychohygiene und Selbstfürsorge

Zielgruppe: Berater*innen in der Flüchtlingshilfe, Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendhilfe, Lehrer*innen, … 
Dauer: Workshop, halb- oder ganztägig
Kosten: 100€ pro Stunde pro Referent*in

MODUL 3: Beratung/Psychotherapie zu Dritt

Inhalte:
Die Fortbildung bereitet sowohl Beratende und/oder Behandelnde als auch Dolmetschende gemeinsam auf die „etwas andere“ Therapiesituation vor. Ziel ist es, Vokabular, Setting und Regeln der Therapie zu dritt vertrauter zu machen, um als Team gut zu funktionieren. Beratende oder Behandelnde sollen zudem mehr Einblick in kulturell unterschiedliche Sprachgegebenheiten bekommen. Die Therapiesituation zu dritt wird zudem gemeinsam ausprobiert und geübt.

  • Die etwas andere Therapiesituation
  • Sprache in Therapie – Erarbeitung einer Vokabelliste.
  • Unterschiedlicher Umgang mit psychischen Erkrankungen in anderen Ländern – Erarbeitung einer Checkliste für Beratende und Behandelnde
  • Regeln für die Praxis
  • Praktische Übungen

Dauer: 6 Stunden
Kosten: 2 Referent*innen, pro Referent*in pro Stunde 100€. Halten Sie bitte Rücksprache mit uns.

Modul 4: Resilienz und Selbstfürsorge

Inhalte:
Resilienz meint die innere Widerstandskraft von Menschen, angesichts belastender Situationen und Krisen. Sie umfasst ein Bündel an Fähigkeiten und Kompetenzen, die bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen können. Diese Fähigkeiten können gefördert werden und damit zur Erhaltung oder Wiederherstellung von Gesundheit beitragen.

  • Resilienz – was ist das? Schutzfaktoren der Resilienz 
  • Selbstfürsorge und Psychohygiene – Was kann ich dafür tun, damit es mir trotz meiner schwierigen Arbeit gut geht? Wie gelingt es mir nach Feierabend abzuschalten?
  • Welche Ressourcen habe ich? – Was mache ich gerne? Was mache ich gut? Wie kann ich diese Ressourcen stärken?
  • Sekundärtraumatisierung – Was bedeutet das und wie kann ich mich schützen?
  • Übungen 

Dauer: 2-3 Stunden
Kosten: 100€ pro Stunde pro Referent*in

Spende an : Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wieviel möchten Sie spenden?
€10 €20 €30
Möchten Sie eine regelmäßige Spende abgeben? Ich möchte spenden
Wie oft möchten Sie, dass sich dies wiederholt? (einschließlich dieser Zahlung) *
Name *
Nachname *
Email *
Telefon
Adresse
Anmerkungen
Loading...