Fachinfo

Hier finden Sie aktuelle Fachinformationen rund um die Themen Traumatisierung und Flucht. Profitieren Sie auch von unseren Fortbildungs- und Beratungsangeboten.

Gesundheitsministerkonferenz spricht sich für Regelungen zur Kostenübernahme von Sprachmittlung aus

Wir freuen uns, dass sich das Nds. Gesundheitsministerium weiterhin für Regelungen zur Kostenübernahme von Sprachmittlung im Gesundheitswesen einsetzt. Ein entsprechender Antrag wurde kürzlich auf der Gesundheitsministerkonferenz beschlossen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:

 


Kooperation zwischen dem NTFN und der Landesaufnahmebehörde

Der NTFN e.V. übernimmt ab sofort die psychologische Erstdiagnostik von Personen, die im Ankunftszentrum Bad Fallingbostel-Oerbke der Landesaufnahmebehörde untergebracht sind. Weitere Informationen zur künftigen Zusammenarbeit entnehmen Sie der Presseerklärung:


Psychotherapeut Michael Brune spricht im taz-Interview über die Arbeit mit Folterüberlebenden

Der Psychotherapeut Michael Brune, der auch mit einem Beitrag in unserer Broschüre Psychotherapie zu Dritt vertreten ist, hat der taz ein empfehlenswertes Interview gegeben. Darin geht es um seine Arbeit mit Menschen, die Folter erlebt haben. Wie sich das verlorene Weltvertrauen in den Betroffenen wiederherstellen lässt, und wann Brune von Folteropfern oder Folterüberlebenden spricht, erfahren Sie neben vielem anderem hier


Positive Bescheide zur Übernahme von Dolmetschendenkosten

Wir begrüßen die positiven Bescheide des Jobcenters Osnabrück (16.03.2018) und des Jobcenters Münster (29.11.2018), in denen sie die Dolmetschendenkosten im Rahmen einer bewilligten Psychotherapie bzw. für probatorische Sitzungen gemäß § 21 Abs. 6 SGB II übernommen haben. Zwar wurden in einem Bescheid nur 20€ pro Stunde genehmigt, was die tatsächlichen Kosten für eine qualifizierte Sprachmittlung nicht deckt, dennoch weisen beide Entscheidungen in die richtige Richtung.

Der NTFN e.V. kritisiert die sehr unterschiedliche Bewilligungspraxis der Kostenträger und wird sich weiterhin für klare und allgemein verbindliche Regelungen zur Übernahme der Dolmetschendenkosten einsetzen.


Praxisleitfaden “Traumasensibler und empowernder Umgang mit Geflüchteten”

Die BAfF hat einen Leitfaden zum traumasensiblen und empowernden Umgang mit Geflüchteten veröffentlicht, “der nicht nur für die Gewaltschutzkoordination bei der Umsetzung der Mindeststandards in den Unterkünften hilfreich ist, sondern auch für andere ehren- oder hauptamtlich arbeitende Personen Informationen und Handlungsvorschläge zu den Bereichen Trauma und Flucht bietet”, so die BAfF.

Genaueres finden Sie hier: