Tag der offenen Tür in Bremerhaven

Ingrid Koop (Geschäftsführerin Refugio Bremen) und Karin Loos (Geschäftsführerin NTFN)

Ingrid Koop (Geschäftsführerin Refugio Bremen) und Karin Loos (Geschäftsführerin NTFN)

Am 24. Oktober 2018 präsentierte der NTFN e.V. gemeinsam mit Refugio Bremen sein Angebot in Bremerhaven. Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch Reden der Geschäftsführerinnen Ingrid Koop (Refugio Bremen) sowie Karin Loos (NTFN e.V.). Beide betonten, wie wichtig das gemeinsame Angebot für die Region sei und dass die Kooperation auch in Zukunft fortgesetzt werden soll. Auch die Notwendigkeit, trotz wiederkehrender Widrigkeiten Solidarität mit Hilfesuchenden zu beweisen, wurde betont. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag vom „Syrian Rosanna Ensemble in Deutschland“. Das Zweimann-Ensemble ließ die Gäste an traditionellen Stücken ihrer Heimat teilhaben. Anschließend kam es bei Kaffee und Kuchen noch zu regem Austausch unter den Gästen.

Unsere Mitarbeiterin in Bremerhaven steht Geflüchteten aus den umliegenden niedersächsischen Landkreisen zur Verfügung. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

v.l.n.r.: Ingrid Koop (Geschäftsführerin Refugio Bremen), Karin Loos (Geschäftsführerin NTFN), Shirin Dezfouli (Refugio Bremen), Cornelia Aberle (Refugio Bremen), Gesa Duden (NTFN), Hannah Gäwert (Refugio Bremen)

v.l.n.r.: Ingrid Koop (Geschäftsführerin Refugio Bremen), Karin Loos (Geschäftsführerin NTFN), Shirin Dezfouli (Refugio Bremen), Cornelia Aberle (Refugio Bremen), Gesa Duden (NTFN), Hannah Gäwert (Refugio Bremen)

Musik kam vom Syrian Rosanna Ensemble in Deutschland

Musik kam vom Syrian Rosanna Ensemble in Deutschland