Fortbildungen

Im Jahr 2019 bieten wir drei Schulungsmodule an:

Terminhinweis: Ihre Anfrage sollte mindestens 3 Monate vor dem gewünschten Termin bei uns eingehen.

MODUL 1: Traumabasics

Inhalte:

Dauer: Variabel, halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Kosten: 100 € pro angebrochene Stunde pro Referentin/Referent.

MODUL 2: Traumapädagogik

Inhalte:   

Dauer: Variabel, halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Kosten: 100 Euro pro angebrochene Stunde pro Referentin/Referent.

MODUL 3: Beratung/Psychotherapie zu Dritt

Inhalte:
Die Fortbildung bereitet sowohl Beratende und/oder Behandelnde als auch Dolmetschende gemeinsam auf die „etwas andere“ Therapiesituation vor. Ziel ist es, Vokabular, Setting und Regeln der Therapie zu dritt vertrauter zu machen, um als Team gut zu funktionieren. Beratende oder Behandelnde sollen zudem mehr Einblick in kulturell unterschiedliche Sprachgegebenheiten bekommen. Die Therapiesituation zu dritt wird zudem gemeinsam ausprobiert und geübt.

Dauer: 10.00-16.00
Kosten: 2 Referent*innen, pro Referentin/Referent pro angebrochene Stunde 100 Euro + Fahrtkosten. Halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Traumata und Sucht

Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. hält am 30. Mai 2018 die Tagung “Traumata und Sucht –  Sicherheit finden – Sucht als Bewältigungsstrategie erlebter Traumata” an. Zielgruppe der Tagung sind u.a. Suchtmediziner*innen, Psychotherapeut*innen, Mitarbeitende aus Suchtberatungs- und Suchthilfestellen sowie aus der psychiatrischen Versorgung.

Details zu Programm und Anmeldung können Sie dem Flyer entnehmen.


Online-Kurse zum Thema “Geflüchtete Minderjährige”

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm bietet im Rahmen des Verbundprojekts SHELTER Online-Kurse im Kontext der Betreuung geflüchteter Minderjähriger mit Startterminen im Juli und November 2018 an. Mehr zum Projekt und den Kursen erfahren Sie im Flyer und auf der Projekthomepage https://shelter.elearning-kinderschutz.de.


Curriculum Trauma – Bindung – Therapie

Das Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen (zptn) startet im Juni 2018 ein Curriculum zu Psychotraumatologie, Traumatherapie und Traumaberatung/-pädagogik. Die Fortbildung findet in Modulen statt , die thematisch aufeinander aufbauen. Im Ausnahmefall können einige Module auch einzeln gebucht werden, sofern andere Traumafortbildungsnachweise vorliegen. Um jedoch die erforderlichen Kompetenzen und Zertifizierungen des zptn zu erwerben, ist die Teilnahme am gesamten Curriculum verbindlich.Die Module finden bis Dezember 2020 statt.

Das Curriculum richtet sich u. a. an approbierte und nicht-approbierte Psychotherapeuten sowie »Kinder- und Jugendpsychotherapeuten«, an Dipl.-Pädagogen mit einer abgeschlossenen therapeutischen Fortbildung, an Sozialpädagogen, Erzieher und Lehrer sowie andere helfende Berufsgruppen, die im Spannungsfeld von Trauma und Gewalt tätig sind.

Mehr Information erhalten Sie im Flyer (PDF).


EINSCHNITT: Fachtag zu FGM/C

Für Fachkräfte aus den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik,Psychologie, Therapie, Recht und Medizin findet am 13. Juni 2018 im Forum St. Joseph in Hannover ein Fachtag zu weiblicher Genitalverstümmelung/-beschneidung statt. Das NTFN ist Mitveranstalter und unsere Mitarbeiterin Frauke Baller leitet dort den Workshop “Argumente und Prävention in der Beratungspraxis” zusammen mit Roukiatou Maas.

Dieser Fachtag richtet sich an Fachkräfte, die betroffenen Frauen und Mädchen in ihrem Arbeitsbereich begegnen. Ziel der Veranstaltung ist es, über FGM/C aufzuklärenund zu informieren sowie ggf. Weiterbildungsbedarf zu ermitteln. Zudem sollen bereits bestehende Vernetzungsstrukturen in Niedersachsen vertieft und neue Kontakte geknüpft werden, um die Beratung für betroffene Frauen niedersachsenweit zu verbessern.

Mehr zu Programm und Anmeldung finden Sie im Flyer.


4. Netzwerktagung: Vielfältige Lebenswelten von Flüchtlingen

Es gibt noch freie Plätze. Anmeldeschluss ist der 1. April 2018.

Am 20. April 2018 findet die 4. Netzwerktagung des Asklepios Fachklinikum Göttingen in Zusammenarbeit mit dem NTFN und dem DTPPP statt. Die diesjährige Netzwerktagung soll dazu dienen, unsere eigenen Blickwinkel aufzubrechen. Hierzu sind Referierende eingeladen, die von unterschiedlichen Lebenswelten von Flüchtlingen berichten. Geneaures zu Programm und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer (PDF).