Fortbildungen

Im Jahr 2020 bieten wir drei Schulungsmodule an:

Terminhinweis: Ihre Anfrage sollte mindestens 3 Monate vor dem gewünschten Termin bei uns eingehen. Eine eventuelle Absage sollte mindestens einen Monat vor dem geplanten Termin mitgeteilt werden.

Unseren aktuelles Fortbildungsprogramm für das 1. Halbjahr 2020 finden Sie hier.

MODUL 1: Traumabasics

Inhalte:

Dauer: Variabel, halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Kosten: 100 € pro angebrochene Stunde pro Referentin/Referent.

MODUL 2: Traumapädagogik

Inhalte:   

Dauer: Variabel, halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Kosten: 100 Euro pro angebrochene Stunde pro Referentin/Referent.

MODUL 3: Beratung/Psychotherapie zu Dritt

Inhalte:
Die Fortbildung bereitet sowohl Beratende und/oder Behandelnde als auch Dolmetschende gemeinsam auf die „etwas andere“ Therapiesituation vor. Ziel ist es, Vokabular, Setting und Regeln der Therapie zu dritt vertrauter zu machen, um als Team gut zu funktionieren. Beratende oder Behandelnde sollen zudem mehr Einblick in kulturell unterschiedliche Sprachgegebenheiten bekommen. Die Therapiesituation zu dritt wird zudem gemeinsam ausprobiert und geübt.

Dauer: 10.00-16.00
Kosten: 2 Referent*innen, pro Referentin/Referent pro angebrochene Stunde 100 Euro + Fahrtkosten. Halten Sie bitte gerne Rücksprache mit uns.

Planung 2017: TRIMB am 3.6.2017

NTFN-Fortbildung am Samstag, den 3.6.2017: Verschiedene Therapiemethoden, u.a. TRIMB (Trauma Recapitulation with Imagination, Motion and Breath)


Stärkungstag für Ehrenamtliche

Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit leisten viel – neben vielem anderen.
Meist bleibt wenig Zeit zum Innehalten und für eine der Grundfragen längerfristig gelingenden Engagements:

“Wie achte ich auf meine Kräfte, wie stärke ich sie, und wie setze ich sie bestmöglich ein?” 

Deshalb planen wir einen  “Stärkungstag für Ehrenamtliche” am Samstag, dem 12. März, 14.00-18.00 in unserem Psychosozialen Zentrum in der Marienstraße 28 in Hannover. 

Freuen Sie sich auf hilfreiches Handwerkszeug und Entspannendes zum Mitmachen!

Das Programm versenden wir Ende Februar.
Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor und geben Sie ihn geeignet weiter.
Gerne nehmen wir auch schon Anmeldungen entgegen.


8.11.14: Familien im Blick- Möglichkeiten und Methoden therapeutischer Arbeit mit Flüchtlingen und ihren Familien

am Samstag, d. 8.11.14 findet unsere Fortbildung Familien im Blick – Möglichkeiten und Methoden therapeutischer Arbeit mit Flüchtlingen und ihren Familien statt.
Das vollständige Programm finden Sie HIER
Referentinnen sind Frau Gisela Scheef-Maier (Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Familientherapeutin im Berliner Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer), Frau Sabine Kirschnick-Tänzer (Oberärztin in der Klinik für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie, KRH Wunstorf), Frau Susanne Schröder (Rechtsanwältin), Frau Gisela Penteker (Ärztin für Allgemeinmedizin)
Die Fortbildung ist mit 6 Fortbildungspunkten zertifiziert.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
 
Anfahrt vom Hauptbahnhof Hannover: mit der Stadtbahn 1 Richtung Laatzen, Stadtbahn 8 Richtung Hannover Messe/Nord oder Stadtbahn 2 Richtung Rethen
Ausstieg Bothmerstraße
ca. 150 m bis zum Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1

Fachtagung in Mainz

Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen ausländischer Personen – Einbeziehung in die Regelversorgung

Alle Informationen zu der Fachtagung finden Sie in der  Einladung Fachtagung 23.5.13

und dem Flyer FT 23.Mai 2013-PTBS

Die Fachtagung findet am 23. Mai 2013 von 10.00 bis 16.00 in Mainz statt



EFF-Fachtagung

11.10. u. 12.10.2012 in Konstanz
EFF-Fachtagung zur Verbesserung und Integration besonders schutzbedürftiger Asylsuchender

Die Fachtagung wird ausgerichtet vom Kompetenzzentrum für Psychotraumatologie der Universität Konstanz und vivo e.V.
Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten) HIER        ANMELDEFORMULAR