Fortbildungen anderer Organisationen

Noch freie Plätze für die BAfF-Tagung am 9. – 11. November 2017 in Bremen

Für die Spontanen und Kurzentschlossenen: es gibt noch freie Plätze bei der BAfF-Tagung in Bremen am 9.-11.November.

Unter dem Titel „Das Persönliche und das Politische – Psychosoziale Gesundheit von Flüchtlingen zwischen Versorgung und Funktionalisierung“ soll u.a. die Entwicklung des Traumakonzepts, die Rolle und Bedeutung von Früherkennung oder der Einfluss der Politik auf die Arbeit der Behandlungszentren diskutiert werden.

Mehr Infos zum Programm und Anmeldung finden Sie hier: http://www.baff-zentren.org/news/baff-tagung-2017-bremen/


Übersetzen heißt Verantwortung – Mehrsprachige Beratungen professionell umsetzen

Im Rahmen des Projekts “Worte helfen Frauen” findet am 17.11.2017 in Hannover eine Tagung statt. Die Tagung bietet Workshops zu “Beratung zu Dritt”, “Geschlechtsspezifischer Asylpolitik”, “Qualitätssicherung der Übersetzungen” und “Genderkompetenz im interkulturellen Kontext” an. Es werden die Fähigkeiten der Teilnehmenden – bezogen auf ihre Kompetenz in Beratungssituationen mit Dolmetschenden – gestärkt, und das Wissen über Asylpolitik, Interkulturalität und Sprache angereichert. Zur Zielgruppe der Tagung gehören die niedersächsischen Beratungsstellen, die Menschen, die bei Beratungsgesprächen übersetzen und natürlich andere Interessierte an diesem Themengebiet.

Kontakt:

Gleichberechtigung und Vernetzung e.V.
Kristina Lunk
Sodenstr. 2
30161 Hannover
Telefon: (0511) 33 65 06 34
E-Mail: lunk@gleichberechtigung-und-vernetzung.de
Internet: www.worte-helfen-frauen.de

Programm und Anmeldung: http://www.worte-helfen-frauen.de/

Veranstalungsort: Forum St. Joseph Isernhagener Str. 64 30163 Hannover


“Therapie zu Dritt” am 21. Oktober in Braunschweig

Die Fortbildung zum Thema “Therapie zu Dritt” richtet sich an Therapeuten und Dolmetschende. Die Teilnehmendengebühr beträgt 60 Euro. Die Veranstaltung ist eine Kooperatopn zwischen der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) und dem NTFN. Zur Anmeldung richten Sie bitte eine e-Mail an info@pknds.de. Das Programm können Sie hier herunterladen.


Kriegsschauplatz Gehirn: Traumahilfe für Flüchtlingskinder

Die Fortbildung am 1. und 2. August 2017 wird vom Medizinischen Versorgungszentrum für körperliche und psychische Gesundheit Timmermann und Partner in Reppenstedt angeboten. Anmeldeschluss ist der 25. Juli 2017.

Im Kurs lernen die Teilnehmer psychotraumatologische Grundlagen, das ABC der Stabilisierungstechniken zur Selbstregulation zu vermitteln (kulturunabhängige
Atem- und Bewegungsübungen, kognitive und emotions-orientierte Therapie sowie Elemente der Funktionellen Entspannung und SURE) und die Methoden des vom
Gewiss e.V. entwickelten Therapiekonzeptes, das eine interkulturelle, zum Teil nonverbale Traumabehandlung ermöglicht. Bestandteile des Konzeptes sind Sandspiel- und Narrative Therapie, Biografiearbeit und EMDR.

Genaueres zu Ablauf und Anmeldung entnehmen Sie bitte


BAfF-Akademie: Traumasensibler und empowernder Umgang mit Geflüchteten. Schulung für Ehrenamtliche

Am 22. und 23. Mai bietet die BAfF-Akademie eine Schulung für Ehrenamtliche in Berlin an, die Fragen wie zum Beispiel

angeht, Genaueres zur Schulung erfahren Sie auf http://www.baff-zentren.org/akademie/. Hier das Wichtigste in Kürze:

Schulungszeit: Montag, 22. Mai 2017, 9 – 17 Uhr, Dienstag, 23. Mai 2017, 09 – 13 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Diakonie in der Paulsenstraße 55-56 in 12163 Berlin-Steglitz

Teilnahmegebühr: 30,00 € (Verpflegung für beide Schulungstage und Seminarunterlagen)

Anmeldung: Bis zum 12. Mai per Mail an fortbildung@baff-zentren.org

Hinweis: Diese Schulung richtet sich explizit an ehrenamtlich Helfende, weshalb die Teilnahmegebühr nur die Kostendeckung für Verpflegung und Seminarunterlagen enthält. Daher werden auch nur Anmeldungen von Ehrenamtlichen angenommen.


Seite 1 von 512345