Fortbildungen anderer Organisationen

Nächster Termin: Dienstag, 29. Mai 2018


Evangelische Erwachsenenbildung: Flüchtlinge in unseren Gemeinden begleiten

Die Evangelische Erwachsenenbildung bietet zwischen 7. März und 29. Mai verschiedene Fortbildungen für Ehrenamtliche in der Stadt und Region Hannover an. Das genaue Programm und Anmeldemodalitäten können Sie dem Flyer entnehmen.

Kinderschutz in der Psychotherapie

Das Zentrum für Trauma und Dissoziation bei Kindern und Jugendlichen Brandenburg ZeTD-Kids bietet in 2018 Fortbildungen zu “Trauma, Dissoziation, Kinderschutz” an. Referentin Katja Paternoga, Kinder- u. Jugendlichen-Psychotherapeutin, bietet das zweiteilige Seminar in Potsdam und Göttingen an. In Göttingen sind noch Plätze frei. Mehr zum Seminar finden sie im Flyer.


Tagung “Trauma und Recht”

Am 9. November 2018 findet in Graz die Tagung “Trauma und Recht” statt. Genaueres dazu unter http://www.trauma-recht.at und in der Einladung.


Traumata und Sucht

Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. hält am 30. Mai 2018 die Tagung “Traumata und Sucht –  Sicherheit finden – Sucht als Bewältigungsstrategie erlebter Traumata” an. Zielgruppe der Tagung sind u.a. Suchtmediziner*innen, Psychotherapeut*innen, Mitarbeitende aus Suchtberatungs- und Suchthilfestellen sowie aus der psychiatrischen Versorgung.

Details zu Programm und Anmeldung können Sie dem Flyer entnehmen.


Online-Kurse zum Thema “Geflüchtete Minderjährige”

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm bietet im Rahmen des Verbundprojekts SHELTER Online-Kurse im Kontext der Betreuung geflüchteter Minderjähriger mit Startterminen im Juli und November 2018 an. Mehr zum Projekt und den Kursen erfahren Sie im Flyer und auf der Projekthomepage https://shelter.elearning-kinderschutz.de.


Curriculum Trauma – Bindung – Therapie

Das Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen (zptn) startet im Juni 2018 ein Curriculum zu Psychotraumatologie, Traumatherapie und Traumaberatung/-pädagogik. Die Fortbildung findet in Modulen statt , die thematisch aufeinander aufbauen. Im Ausnahmefall können einige Module auch einzeln gebucht werden, sofern andere Traumafortbildungsnachweise vorliegen. Um jedoch die erforderlichen Kompetenzen und Zertifizierungen des zptn zu erwerben, ist die Teilnahme am gesamten Curriculum verbindlich.Die Module finden bis Dezember 2020 statt.

Das Curriculum richtet sich u. a. an approbierte und nicht-approbierte Psychotherapeuten sowie »Kinder- und Jugendpsychotherapeuten«, an Dipl.-Pädagogen mit einer abgeschlossenen therapeutischen Fortbildung, an Sozialpädagogen, Erzieher und Lehrer sowie andere helfende Berufsgruppen, die im Spannungsfeld von Trauma und Gewalt tätig sind.

Mehr Information erhalten Sie im Flyer (PDF).


Seite 1 von 712345...Letzte »