Aktuelle Fortbildungen des NTFN

Nächster Termin: Samstag, 3. Juni 2017


Verschiedene Therapiemethoden in der Flüchtlingsarbeit

Am 3. Juni, 11h-16h15, bieten wir eine Fortbildung zum verschiedenen Therapiemethoden in der Flüchtlingsarbeit. Details zu Anmeldung und Gebühr entnehmen Sie bitte der Einladung.

Fortbildung Therapie zu Dritt in Osnabrück

Das NTFN und die Psychotherapeutenkammer Niedersachsen bieten am 25. März 2017 eine Fortbildung zum Thema “Therapie zu Dritt” in Osnabrück an. Sie wendet sich an Psychotherapeuten und Dolmetschende. Referentinnen werden Frauke Baller, Psychologische Psychotherapeutin beim NTFN, Brankica Ott, eidesstattlich vereidigte Dolmetscherin für Serbisch u. Bosnisch sowie Sandra Steinkühler, Sozial- und Organisationspädagogin MA, NTFN, sein. Genaueres zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.


Schulungen zu Traumapädagogik

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir 2017 mehrere Schulungen zu Traumapädagogik für MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten, Schulen und Jugendeinrichtungen an.

Inhalt der Schulungen sind die Grundlagen von Trauma und Traumafolgen sowie Leitlinien und Handlungsanregungen aus der Traumapädagogik.

Dabei können und sollen Ihre praktischen Erfahrungen und Situationen aus dem Alltag im Mittelpunkt stehen. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Leitung:   Sohila Abtehi (Systemische Familientherapeutin, Mitarbeiterin des PSZ)

                  Marcus Beyer (Diplom-Psychologe, systemischer Therapeut und Berater)

Ort:  NTFN – Psychosoziales Zentrum Hannover, Marienstraße 28

Der erste Termin ist am 14. Februar von 14-17 Uhr

Teilnahmegebühr: 50 Euro (incl. Getränke und Obst)

Anmeldungen nehmen wir ab sofort/ab Januar unter m.kretzschmar@ntfn.de entgegen


Fortbildung Traumapädagogik

Die Fortbildung beinhaltet zwei ganztägige Angebote:

1 Termin (für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit sowie für Integrations- und SprachkurslehrerInnen)29.4.2017 in Lüneburg (Haus der Kirche); Inhalte: Trauma; Traumafolgestörungen; Grundsätze der Traumapädagogik

2.Termin (für Integrations- und SprachkurslehrerInnen)16.5.2017 in Hannover (Räumlichkeiten des NTFN); Inhalte: Traumasensibler Unterricht in der Praxis

Hinweis für Integrations- und SprachkurslehrerInnen: Eine Kostenerstattung der Teilnahmegebühr ist durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge möglich.

 
Programm und Teilnahmegebühren etnehmen Sie bitte der Einladung.

Burn Out und sekundäre Traumatisierung in der Flüchtlingsarbeit – wie kann ich mich schützen ?

Fortbildung für Hauptamtliche:
 
Burn Out und sekundäre Traumatisierung in der Flüchtlingsarbeit – wie kann ich mich schützen ?
Zeit: Samstag, den 29. Oktober 2016, 11.00-16.00,
Ort: Ärztekammer Niedersachsen in Hannover, Berliner Allee 20, 30175 Hannover.

Referentinnen:

° Frau Rita Köllner, Diplom-Sozialarbeiterin (Uni) – Fachrichtung Soziale Therapie, Traumafachberaterin (PITT),
Bindungsbasierte Beratung & Therapie, Delbrück

° Frau Dipl. Psych. Sladjana Kosijer-Kappenberg, Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin, Leipzig
 
Das Programm finden Sie hier.
 
Anmeldungen über m.kretzschmar@ntfn.de

 

 

Seite 1 von 212