PRO ASYL: Familiennachzug auch für subsidiär Geschützte!

Im Jahr 2016 bekamen mehr als 120.000 syrische Flüchtlinge nur subsidiären Schutz erteilt und müssen bis März 2018 auf ihren Anspruch auf Familiennachzug warten. CDU/CSU wollen diese Politik fortsetzen und fordern, dass der Familiennachzug für subsidiär Geschützte auch danach beschränkt bleibt.

PRO ASYL fordert: Die Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte muss beendet werden. Familien gehören zusammen, sie brauchen Schutz.

Lesen Sie mehr dazu auf http://go.proasyl.de/nl2/o56x/1579n.html