Aktuelles

Evaluationsbericht des Bremer Modells für die Gesundheitsversorgung von Asylsuchenden

Dienstag den 4.10.2011

Der Bericht stellt u.a. fest, dass die Lebens- und Wohnsituation von Asylsuchenden diese im Ergebnis krank macht und spricht sich vor diesem Hintergrund für eine deutliche Verkürzung der Zeiten aus, in der die Betroffenen verpflichtet sind, in Sammelunterkünften zu wohnen. (Bremen hat diese Empfehlung bereits vor einiger Zeit umgesetzt.) Festgestellt wird außerdem eine deutliche Lücke in der Diagnostik und Behandlung von psychischen Erkrankungen; insoweit die Frage, ob Deutschland seiner europarechtlichen Verpflichtung zur Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse schutzbedürftiger Personen gerecht wird.


Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen

Freitag den 16.09.2011

Den Vortrag zur Veranstaltung der MHH vom 2.09./3.09. finden Sie hier.


Gründung eines Arbeitskreises Interkulturelle Psychotherapie in Göttingen

Freitag den 6.05.2011

Am 31.Mai um 20:00 findet ein erstes Treffen des Arbeitskreises Interkulturelle Psychotherapie statt. Er ist gedacht für ÄrztInnen, PsychologInnen und SozialpädagogInnen, die therapeutisch mit Patienten mit Migrationshintergrund arbeiten.

Alle Informationen finden Sie hier.


BPtK fordert bessere psychotherapeutische Versorgung

Freitag den 10.12.2010

Die Bundespsychotherapeutenkammer hat auf ihrer Homepage www.bptk.de dazu einen Artikel verfasst, den Sie hier lesen können.

Dazu hat Frau Corman – Bergau, Präsidentin der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, wissenschaftlicher Beirat NTFN Stellung genommen.


Kampagne zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung

Freitag den 10.12.2010

Hier gibt es alle Informationen zur Kampagne mit der Möglichkeit, die Forderungen mit einer Unterschrift zu unterstützen. Auch das NTFN hat diese Kampagne mit einer Unterschrift unterstützt.