Offener Brief an die Kanzlerin: Notfallplan für Bootsflüchtlinge, die Einrichtung von ”Sicheren Häfen” sowie das Ende von Rückführungen nach Libyen

Der Paritätische Gesamtverband, in dem der NTFN e.V. Mitglied ist, hat sich gemeinsam mit über 250 weiteren Organisationen in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel gewandt und darin eine schnelle Lösung für die Seenotrettung im Mittelmeer gefordert. Die Pflicht zur Seenotrettung ist Völkerrecht und das Recht auf Leben nicht verhandelbar. Diese Verantwortung trifft in erster Linie die EU und ihre Mitgliedstaaten.

In dem Brief wird unter anderem ein Notfallplan für Bootsflüchtlinge gefordert, die Einrichtung von ”Sicheren Häfen” sowie das Ende von Rückführungen nach Libyen.

Den vollständigen Brief an die Bundeskanzlerin finden Sie hier.