Forschungsmanufaktur zum Dolmetschen an der KU Eichstätt

Im Juni 2019 fand an der Katholischen Universität Eichstätt die Forschungsmanufaktur “Erkenntnisräume des Dolmetschens und Übersetzens. Alltags- und Forschungspraktiken im Rahmen von Flucht und Migration“ statt.

Über Praktiken des Dolmetschens und Übersetzens diskutierten Wissenschaftler*innen aus den Bereichen Ethnologie, Migrationsforschung, Linguistik und Sozialwissenschaften – mit dabei auch die therapeutische Leiterin des Psychosozialen Zentrums Hannover, Frauke Baller, zusammen mit der staatlich-vereidigten Dolmetscherin Brankica Ott. Für den NTFN e.V. bilden die beiden regelmäßig Behandler*innen wie Dolmetscher*innen zur Psychotherapie zu Dritt fort. Während dem Workshop in Eichstätt hielten die beiden einen Vortrag zu den unterschiedlichen Rollen von Dolmetscher*innen und Therapeut*innen im Therapieprozess.

Eine ausführliche Pressemeldung der Katholischen Universität Eichstätt zur Veranstaltung finden Sie hier