17. After-Work-Gespräch am 27.9.2017

Wir laden am Mittwoch, 27.9.2017, 18.00h – 19.30h zum 17. After Work-Gespräch ein mit dem Thema

Fluchtursachen im Sudan – Flüchtlinge in Uganda

Das ostafrikanische Land Uganda gehört zu den „Top Ten Refugee Host Countries“.
Unser Referent, Dr. Bushra Gamar Rahama, gründete 2010 die Menschenrechtsorganisation HUDO (Human Rights and Development Organisation) im Sudan und musste 2013 nach Uganda fliehen. Mit Unterstützung von Amnesty International wurde er damals in Deutschland medizinisch behandelt und startete eine Sammelaktion für das Krankenhaus der Flüchtlingssiedlung Kiryandongo (Uganda). Hierfür setzt er sich auch jetzt während seines Aufenthaltes in Deutschland ein.

In seinem Vortrag wird Herr Rahama auf Englisch über Ursachen von Flucht in den Sudan Provinzen Süd-Kordofan und Blue Nile und die Situation von Geflüchteten in drei großen Flüchtlingssiedlungen in Uganda im Hinblick auf den Flüchtlingsstatus und die medizinisch-therapeutische Versorgungslage berichten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Es gibt Getränke und Brot. Eine Anmeldung per E-mail (m.kretzschmar@ntfn.de) erleichtert uns die Planung.

Veranstaltung gefördert vom Europäischen Flüchtlingsfonds

EU-Logo