0511/ 856 44 510

Aktuelle Fortbildungen des NTFN

Online-Schulung “Vermittlungswege geflüchteter Menschen in die stationäre Suchthilfe” am 29.04.21

Gemeinsam mit der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS) laden wir herzlich zur Online-Schulung “Vermittlungswege geflüchteter Menschen in die stationäre Suchthilfe – Sozialrechtliche Grundlagen und Erfahrungen der interkulturellen Suchthilfe-Praxis” am 29.04.2021 von 10.00 bis 13.15 Uhr ein.

Die Schulung gliedert sich inhaltlich in zwei Teile. Helmut Segel, Leiter der Berliner interkulturellen stationären Drogentherapie-Einrichtung ADV-Nokta, wird beispielhaft aufzeigen, wie kultursensible, suchttherapeutische Arbeit mit Menschen unterschiedlichster Herkunft positiv gestaltet werden kann. Weitere Informationen zu ADV-Nokta finden Sie hier. Die Anwältin Claire Deery wird anhand von konkreten Fallbeispielen zeigen, auf Basis welcher Gesetzestexte die Vermittlung von Menschen mit ungeklärtem Aufenthaltsstatus in stationäre Einrichtungen funktionieren kann.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Mitarbeitende der Suchthilfe.

Die Schulung wird über die Plattform Zoom stattfinden. Hinweise zur Nutzung, sowie Anmeldedaten erhalten alle Teilnehmenden ein paar Tage vor der Schulung.

Weitere Informationen und die Anmeldeformalitäten können Sie dem Einladungsflyer entnehmen.

Die Schulung findet im Rahmen des Projekts “Flucht – Trauma – Sucht” statt, das aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union und durch das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert wird.

 

                                     

               

****

„Therapie und Beratung zu dritt – Eine Fortbildung für Dolmetscher*innen und Sprachmittler*innen“ am 19.05.2021 von 15:00-18:00 Uhr ein. 

Therapie und Beratung zu dritt bringt für Beratende und Sprachmittler*innen einige Besonderheiten mit sich. Die Fortbildung bereitet Dolmetschende auf dieses besondere Setting vor. Ziel ist es, sich mit Rahmenbedingungen, Regeln und Vokabular von Therapie und Beratung von Menschen mit psychischen Erkrankungen vertraut zu machen. Gemeinsam wird die Therapiesituation ausprobiert und der Umgang mit Herausforderungen geübt. Es ist Zeit für Austausch und Rückfragen eingeplant.

Referentinnen: Jana Bauer und Manal Grannas-Younesse. 

Die Fortbildung wird über die Plattform Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten und Informationen zur Nutzung von Zoom erhalten die Teilnehmende nach der Anmeldung.

Alle weitere Informationen bezüglich Anmeldung, inhaltlichen Themen und Kosten können dem Einladungsflyer im Anhang entnommen werden.

Spende an : Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wieviel möchten Sie spenden?
€10 €20 €30
Möchten Sie eine regelmäßige Spende abgeben? Ich möchte spenden
Wie oft möchten Sie, dass sich dies wiederholt? (einschließlich dieser Zahlung) *
Name *
Nachname *
Email *
Telefon
Adresse
Anmerkungen
Loading...