0511/ 856 44 510

Aktuell

05
Mrz

Pressemitteilung: NTFN e.V. fordert sofortige Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland und dem griechisch-türkischen Grenzgebiet

Das Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen (NTFN) spricht sich für die sofortige Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Geflüchteten aus den überfüllten griechischen Lagern aus. Das erklärte der Verein bei einem Treffen mit der Nds. Sozialministerin Dr. Carola Reimann am heutigen Donnerstag. Insbesondere Kinder und Jugendliche leiden unter den miserablen Zuständen in den Camps und an der griechisch-türkischen Grenze. Im Gespräch mit der Ministerin erläuterte der Verein bestehende Versorgungsmöglichkeiten und versprach Unterstützung, sollte es ein Landesaufnahmeprogramm in Niedersachsen geben.
10
Dez

Adventsgruß des NTFN e.V.

Nichts an der Flucht ist flüchtig. Sie stülpt sich über das Leben und gibt es nie wieder frei (Ilija Trojanow, Nach der Flucht) Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, liebe SpenderInnen, Ende 2019 freuen wir uns, dass wir auch im kommenden Jahr unsere Arbeit in Hannover und an den dezentralen Standorten dank der Unterstützung des Landes Niedersachsen weiterführen können. Sie erscheint uns gerade angesichts der politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen immer wichtiger. 2019 haben über 4000 Geflüchtete unsere Angebote in den psychosozialen Zentren an verschiedenen Standorten in Niedersachsen in Anspruch nehmen können.

Spende an : Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar! Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und daher berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Wieviel möchten Sie spenden?
€10 €20 €30
Möchten Sie eine regelmäßige Spende abgeben? Ich möchte spenden
Wie oft möchten Sie, dass sich dies wiederholt? (einschließlich dieser Zahlung) *
Name *
Nachname *
Email *
Telefon
Adresse
Anmerkungen
Loading...